Neisse [2]


Neisse [2]

Neisse, Kreisstadt und Fortsfestung im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, an der Glatzer N., (1900) 24.267 (1905: 25.313) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, neun Kirchen, darunter die got. Jakobuskirche, ehemal. bischöfl. Residenz, Gymnasium, Realgymnasium, Kriegsschule; Fabrikation von Möbeln, Spitzen, Maschinen etc. Das Fürstent. N. kam 1201 an das Bistum Breslau, wurde 1742 zwischen Österreich (900 qkm) und Preußen (1231 qkm) geteilt. – Vgl. Kastner (1854-67), Schulte (1881, 1899).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.